Vorsorgevollmacht Stuttgart

von Rechtsanwalt/Fachanwalt für Erbrecht/Fachanwalt für Arbeitsrecht in Stuttgart Michael Henn

In der Kanzlei Dr. Gaupp & Coll. in Stuttgart hat sich Rechtsanwalt Michael Henn neben seinen Schwerpunktbereichen Erbrecht und Arbeitsrecht auch auf das Vorsorgerecht spezialisiert.

Diese Spezialisierung auf das Thema Vorsorgevollmacht beruht auf der Tatsache, dass Herr Rechtsanwalt Michael Henn bei vielen Beratungen in Stuttgart im Zusammenhang mit der Erstellung von Testamenten auch auf das Thema Vorsorgevollmacht angesprochen wurde.

Denn Herr Michael Henn ist auch Fachanwalt für Erbrecht in Stuttgart. Voraussetzung für die Verleihung des Titels Fachanwalt für Erbrecht durch die Rechtsanwaltskammer Stuttgart ist, daß der Rechtsanwalt

  • einen mindestens 120 Zeitstunden umfassenden Kurs im Erbrecht (und insbesondere auch im Pflichtteilsrecht) absolviert,
  • die dort erworbenen besonderen Kenntnisse im Erbrecht durch mehrere bestandene Klausuren im Erbrecht nachweist und
  • nachweist, dass er in den letzten 3 Jahren vor Antragstellung mindestens 80 Fälle im Erbrecht (und Pflichtteilsrecht) bearbeitet hat.

Durch diese hohen Anforderungen ist sichergestellt, dass ein Fachanwalt für Erbrecht über sehr gute praktische und theoretische Kenntnisse im Erbrecht verfügt. Zusätzlich muss sich Rechtsanwalt Henn als Fachanwalt für Erbrecht jährlich im Erbrecht 15 Stunden fortbilden. Der Titel Fachanwalt für Erbrecht wurde in Stuttgart bisher nur wenigen Rechtsanwälten verliehen.

Mit einer Vorsorgevollmacht bevollmächtigt ein Vollmachtgeber eine andere Person, für den Vollmachtgeber zu handeln. Eine solche Vorsorgevollmacht ist im praktischen Leben oft notwendig, da nach deutschem Recht Angehörige für einen erkrankten Angehörigen/Ehepartner keine Entscheidungen treffen können. Denn nach deutschem Recht sind weder Ehepartner gegenseitig vertretungsbefugt, noch können Kinder für Ihre Eltern Entscheidungen treffen. Hierzu bedarf es einer Vorsorgevollmacht, oft auch Generalvollmacht genannt.

Mit einer solchen Vorsorgevollmacht soll verhindert werden, dass bei Eintritt der Geschäftsunfähigkeit einer Person eine gesetzliche Betreuung angeordnet werden muss. Denn soweit keine Vorsorgevollmacht vorliegt, ist bei Eintritt der Geschäftsunfähigkeit einer Person ein Betreuungsverfahren einzuleiten und ein Betreuer zu bestellen. Denn nur der Betreuer kann dann für den Betroffenen Entscheidungen treffen. Dies soll durch eine Vorsorgevollmacht vermieden werden.

Formvorschriften für die Erstellung eine Vorvorsorgevollmacht bestehen nur insoweit, als der Bevollmächtigte durch die Vorsorgevollmacht auch zur Einwilligung in bestimmte medizinischer Maßnahmen berechtigt sein soll. Da dies jedoch gerade auch ein Zweck der Vorsorgevollmacht ist, ist die Vorsorgevollmacht praktischerweise stets zwingend schriftlich abzufassen.

In der Regel empfiehlt sich jedoch eine notarielle Beurkundung der Vorsorgevollmacht, bei einer notariellen Vorsorgevollmacht die Identität des Ausstellers von den beurkundenden Notar geprüft wird und somit feststeht.

Der Vorteil einer Vorsorgevollmacht ist, dass der Bevollmächtigte, soweit er Kenntnis von der Vorsorgevollmacht hat, bei Bedarf sofort handeln kann und nicht erst ein gerichtliches Betreuungsverfahren eingeleitet werden muss. Auch hat der Vollmachtgeber den Vorsorgebevollmächtigten dann im Rahmen der Bestellung der Vorsorgevollmacht sorgfältig ausgewählt und hat in der Regel persönliches Vertrauen zu dem Bevollmächtigten.

Als Rechtsanwalt in Stuttgart ist Michael Henn jedoch nicht nur in Stuttgart tätig, sondern er betreut seine Mandanten in seinen Arbeitsbereichen Erbrecht, Pflichtteilsrecht, Arbeitsrecht,  Kündigungsschutzrecht und Vorsorgevollmacht selbstverständlich auch außerhalb von Stuttgart und ist deshalb bundesweit tätig.

Unsere Rechtsanwaltskanzlei in Stuttgart hat sich weiterhin auf die Gebiete Familienrecht, Scheidungsrecht, Unterhaltsrecht, Gesellschaftsrecht, Kapitalanlagerecht, Handelsvertreterrecht und GmbH-Recht spezialisiert.